Können Akne-Narben beseitigt werden?

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Wer eine Zeit lang von heftigen Pickeln oder schwerer Akne geplagt wurde, weiß, dass auch nach erfolgreich bekämpfter Akne der Kampf um ein schöneres Hautbild noch lange nicht ausgestanden ist. Oftmals bleiben nach einer erfolgreichen Behandlung unschöne Narben zurück, die je nach Grad der Vernarbung eine erhebliche psychische Belastung für Betroffene darstellen können. Gerade gut sichtbare Pickel- und Akne-Narben im Gesicht sind sehr belastend. Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Methoden Narben zu mindern oder sogar nahezu vollständig zum Verschwinden zu bringen. Darunter befinden sich auch einige, sehr hautschonende Hausmittel. Welche Möglichkeiten es gibt Akne-Narben loszuwerden, erfährt ihr im folgenden Artikel.

Möglichkeiten der Narbenbekämpfung

Akne-Narben sind kurz nach der Entstehung oftmals sehr rot und setzen sich deutlich vom übrigen Hautbild ab. Im Laufe der Zeit werden diese jedoch weiß und fallen glücklicherweise etwas weniger auf. Aber auch die kleinen weißen, bei Pickeln häufig eingezogenen, Narben können auf verschiedenste Weisen gelindert werden. Im Folgenden einige gängige Möglichkeiten der Narbenbekämpfung im Überblick.

  • Abdeckstifte: In einer frühen Phase der Narbenbildung, in der die entsprechenden Hautpartien zwar ausgeheilt, aber noch gerötet sind, empfiehlt sich der Einsatz eines Abdeckstiftes. So können die auffälligen roten Narben zumindest kurzzeitig an das übrige Hautbild angepasst werden. Haben sich die für Akne-Narben charakteristischen weißen „Grübchen“ gebildet, kann man diesen auch dauerhaft zu Leibe rücken.
  • Salben-Massagen: In der Apotheke findet man eine ganze Reihe von Salben und Gels, die einer Narbenbildung entgegen wirken und bereits vorhandene Narben lindern. Oftmals enthalten diese Salben Inhaltsstoffe, die darauf abzielen das vernarbte Gewebe wieder geschmeidiger zu machen. Am besten lässt man sich diesbezüglich von seinem Arzt oder Apotheker beraten. Sehr häufig eingesetzt wird etwa Zinksalbe, hilft diese doch dem Gewebe dabei sich zu regenerieren.
  • Fruchtsäurepeelings: Auch Fruchtsäurepeelings haben sich teilweise als nützlich im Kampf gegen Pickel-Narben erwiesen. Zumindest die deutlich sichtbaren Narbenränder können mit dieser Methode geglättet werden. Niedrig dosierte Fruchtsäurepeelings können in der Apotheke erstanden werden. Bei besonders gut sichtbaren Narben empfiehlt es sich allerdings eine Behandlung beim Hausarzt durchführen zu lassen, da dieser höher dosierte Fruchtsäurepeelings verwenden kann.
  • Aloe Vera: Die Aloe Vera-Pflanze ist ein wahres Wundermittel, wenn es um die Reduzierung von Akne-Narben geht. Das beliebte Hausmittel unterstützt die Wundheilung und beugt bei frühzeitiger Anwendung der Entstehung von Narben vor. Aber auch bereits vorhandene Narben werden durch Aloe Vera geglättet und stechen daher deutlich weniger hervor.
  • Lavendel: Lavendel ist nicht nur in der Lage entzündete Pickel schnell zum Verschwinden zu bringen, sondern beugt bei regelmäßiger Anwendung auch der Narbenbildung vor.

Artikel bewerten:

9 Bewertungen (Ø 3.6 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: