Pickel in der Nase

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Vor Pickeln ist man leider niemals wirklich sicher. Sie können zu jeder Zeit und leider auch auf nahezu jeder Stelle des Körpers auftreten. Besonders schmerzhaft sind Pickel, die in der Nase entstehen. Da die Nase von sehr vielen Nerven durchzogen ist, schmerzen hier auftretende Pickel um ein Vielfaches mehr als an anderen Körperstellen. Umso wichtiger ist es Pickel in der Nase so schnell wie möglich loszuwerden. Da unsere Nase allerdings auch sehr empfindlich ist, gestaltet sich der Kampf gegen Pickel in der Nase nicht ganz einfach. Die gute Nachricht: Es gibt durchaus eine Reihe von wirksamen Methoden, die nicht nur die empfindliche Nasenschleimhaut schonen, sondern auch zeitnah wirken. Wie man Pickel in der Nase am schnellsten los wird, erfahrt ihr im Folgenden.

Warum sind Pickel in der Nase so schmerzhaft?

Wer schon einmal einen Pickel in der Nase hatte, weiß wie schmerzhaft die hier entstehenden Pickel sind. Dass Pickel in der Nase so sehr schmerzen, hängt nicht nur mit den vielen Nerven zusammen, die sich durch die Nase ziehen, sondern auch mit den hier überwiegend oberflächlich verlaufenden Blutgefäßen. Diese sind der Grund, dass es bedingt durch einen Pickel in der Nase durchaus auch zu Nasenbluten kommen kann. Pickel in der Nase entstehen übrigens auf die gleich Weise wie normale Pickel und können daher prinzipiell jederzeit auftreten.

Wie wird man Pickel in der Nase am schnellsten wieder los?

Da die Nase ein sehr empfindliches Körperorgan ist, scheiden aggressivere Methoden zur Bekämpfung von Pickeln leider kategorisch aus. Glücklicherweise gibt es aber eine Reihe von Möglichkeiten, die nicht nur wirksam gegen Pickel, sondern auch schonend für die Nase sind. Im Folgenden einige gute Methoden im Überblick:

  • Dampfbäder: Dampfbäder eignen sich besonders gut, um Pickel in der Nase schnell loszuwerden. Hierzu genügt es ein paar Liter heißes Wasser in ein Gefäß zu geben, sich darüber zu beugen und ein Handtuch über den Kopf zu legen, sodass der Wasserdampf durch die Nase eingeatmet werden kann. Empfehlenswert sind antibakterielle Zusätze zum Dampfbad wie beispielsweise Kamillenblüten, da diese dessen Wirkung noch verstärken. Ganz nebenbei wirkt ein solches Dampfbad mit Zusätzen auch noch sehr entspannend und ist daher stresslindernd. Ein nicht zu unterschätzender Faktor, spielt doch auch Stress eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Pickeln.
  • Meerwasserspülungen: Meerwassernasenspülungen bzw. Meerwassernasensprays wirken antibakteriell und entzündungshemmend und sorgen daher dafür, dass Pickel in der Nase schnell abheilen und der lästige Schmerz bald verschwindet.
  • Teebaumöl: Als besonders wirksam im Kampf gegen Pickel in der Nase hat sich Teebaumöl erwiesen. Teebaumöl kann ohne Probleme in jeder Apotheke erstanden werden und hat den Vorteil, dass es dank seiner antibakteriellen Wirkung entzündete Pickel sehr schnell austrocknen und abheilen lässt. Nachdem die Nase gesäubert wurde, kann das Teebaumöl vorsichtig mit einem Wattestäbchen direkt auf den Pickel in der Nase aufgetragen werden. Wichtig ist, dass das Öl Zeit hat, um richtig in den Pickel einzuziehen. Wird der Pickel mehrmals am Tag mit dem Teebaumöl behandelt, sollte der Schmerz schnell aufhören und der Pickel allmählich austrocknen. Es empfiehlt sich diese Behandlung 4-5 Mal am Tag bis zu dem Schlafengehen durchzuführen, sodass der entsprechende Pickel auch schnell verschwindet und man wieder ohne Probleme durchatmen kann.

Artikel bewerten:

5 Bewertungen (Ø 3.8 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: