Pickel auf der Nase

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Pickel auf der Nase sind besonders ärgerlich. Schließlich sind diese nicht nur schmerzhaft, sondern besonders unästhetisch, stechen sie dem Gegenüber doch meist sofort ins Auge. Über Nacht entstandene Pickel auf der Nase haben daher schon so manchen in die Verzweiflung getrieben. Wer am Morgen einen solchen hässlichen roten Pickel auf seiner Nase entdeckt, muss jedoch nicht verzweifeln. Es gibt durchaus eine Reihe von Möglichkeiten Pickel auf der Nase wirksam und vor allem zeitnah loszuwerden. Wie man Pickeln auf der Nase am besten den Kampf ansagt und wie man verhindert, dass die lästigen Pickel überhaupt entstehen, soll im Folgenden geklärt werden.

Die Besonderheiten von Pickeln auf der Nase

Unsere Nasenhaut ist im Vergleich zur übrigen Gesichtshaut sehr dünn. Direkt unter der Haut befinden sich schon Knorpel und Nasenknochen. Das hat zur Folge, dass sich auf der Nase entstehende Pickel sehr schnell nach außen drücken und als entsprechend große rote Entzündungen erscheinen. Diesem Umstand ist es geschuldet, dass Pickel auf der Nase vergleichsweise groß ausfallen und entsprechend auffällig sind. Hinzu kommt, dass der Blick von Gesprächspartnern besonders häufig auf unsere Gesichtsmitte, sprich auf unsere Nase fällt und entsprechende Pickel damit noch zusätzlich zur Geltung kommen. Ein Grund mehr also Pickel auf der Nase schnell loszubekommen.

Pickel auf der Nase schnell loswerden

Um Pickel auf der Nase möglichst schnell loszuwerden, gibt es eine Reihe von Methoden, die sich in der Vergangenheit als wirksam erwiesen haben:

  • Pickel ausdrücken: Eitrige Pickel mit weißer Spitze muss man wohl oder übel ausdrücken, um diese zum Verschwinden zu bringen. Wichtig hierbei ist es die Nase zuvor zu desinfizieren und einzuweichen. Das Ausdrücken entsprechender Pickel empfiehlt sich daher besonders nach dem Duschen. Um das Ausdrücken zu erleichtern, kann der Pickel mit einer desinfizierten Nadel zunächst eingestochen werden.
  • Teebaumöl: Teebaumöl hat sich als besonders schnell wirksames Mittel gegen Pickel erwiesen. Es bietet sich daher an dieses auch bei Pickeln auf der Nase anzuwenden. Teebaumöl kann mit einem Wattestäbchen direkt auf den Pickel getupft werden. Das Öl hat eine antibakterielle Wirkung und bringt entzündete Pickel schnell zum Verschwinden.
  • Zinksalbe: In Folge ihrer desinfizierenden und austrocknenden Wirkung eignet sich auch Zinksalbe hervorragend zur zeitnahen Bekämpfung von Pickeln auf der Nase.

Pickeln auf der Nase vorbeugen

Da Pickel auf der Nase immer ein besonderes Ärgernis darstellen, ist die beste Strategie der Entstehung von entsprechenden Pickeln vorzubeugen. Eine Gesichtspflege, die auch die Nase umfasst, ist dabei das A und O. Viele Menschen vergessen bei dem Auftragen von Feuchtigkeitscremes auch ihre Nase gründlich einzureiben und öffnen dem Entstehen von Pickeln auf der Nase damit Tür und Tor. Es empfiehlt sich also der Nase regelmäßig eine Feuchtigkeitspflege zukommen zu lassen. Dies sorgt dafür, dass Talg wesentlich besser aus der Haut ausgeschieden werden kann. Wer Feuchtigkeitscremes verwendet, sollte allerdings darauf achten, dass diese kein Fett enthalten. Auch Salz- oder Meersalz-Peelings haben sich, aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung, als äußerst wirksame Vorbeugemaßnahme erwiesen. Hierbei sollte die Nase allerdings möglichst vorsichtig mit Meersalz eingerieben werden, da es sonst zu Verletzungen auf der empfindlichen Nasenhaut kommen kann. Eine Anwendung mit Wasser unter der Dusche ist empfehlenswert.

Artikel bewerten:

78 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: