Pickel auf der Kopfhaut

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Bei Pickeln denken wir in erster Linie an so typische Stellen wie das Gesicht, das Dekolletee oder den Rücken. Aber auch andere Körperstellen sind alles andere als selten von Pickeln betroffen. So etwa unsere Kopfhaut. Gerade am Kopf sind Pickel oft überaus unangenehm, sind diese doch häufig mit einem sehr lästigen Juckreiz verbunden. Die Ursachen für entsprechende Pickel sind verschieden. Nicht selten entstehen Pickel auf der Kopfhaut auch in Folge von Allergien.
Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Mitteln gegen Pickel auf der Kopfhaut, die sich in der Vergangenheit sehr gut bewährt haben, sodass entsprechende Pickel schnell wieder zum Verschwinden gebracht werden können. Im Folgenden stellen wir unter anderem einige der bewährten Methoden gegen Pickel auf der Kopfhaut vor.

Ursachen von Pickeln am Kopf

In den meisten Fällen entstehen Pickel auf der Kopfhaut genau wie andere Pickel auch. Eine übermäßige Talkproduktion führt dazu, dass sich entsprechende Pickel bilden und teilweise entzünden. Für alle Betroffenen gibt es aber eine gute Nachricht: Da Pickel auf unserer Kopfhaut immer wieder von neu entstehenden Haaren durchdrungen werden, kann der Talk in der Regel sehr schnell wieder abfließen, sodass sich die Pickel auch schnell wieder zurückbilden. In vielen Fällen löst sich das Pickelproblem am Kopf also ganz von alleine.

Es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass Pickel am Kopf die Folge einer Allergie sind. Diese wird in der Regel von verwendeten Shampoos, Duschlotionen oder Haarkosmetika hervorgerufen. Aber auch verwendete Waschmittel können Auslöser für Allergien sein. Bilden sich mehrere Pickel am Kopf, die mit einem Juckreiz verbunden sind, ist dies ein Hinweis auf eine Allergie. In diesem Fall sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen, um das mögliche Vorhandensein einer Allergie abzuklären.

Was ist bei Pickeln am Kopf zu tun?

Wer von Pickeln am Kopf betroffen ist, sollte unbedingt seine Kopfhaut schonen. Dies setzt in vielen Fällen eine Änderung der Haarpflegegewohnheiten voraus. So sollten auf Pflegeprodukte wie Tönungen und Färbungen, Haarspray, Gel oder Haarwachs solange verzichtet werden, bis die entsprechenden Pickel auf der Kopfhaut verschwunden sind. Auch von dem Gebrauch von Glätteisen sollte abgesehen werden. Geföhnt werden sollten die Haare am besten mit kalter oder allenfalls mit lauwarmer Luft, da auch Heißluft zu Hautreizungen führt. Darüber hinaus sollte Shampoo nur sehr sparsam eingesetzt werden, um die Kopfhaut nicht unnötig zu reizen. Am besten ist es, wenn man seine Haare nur noch alle zwei Tage wäscht. Zudem gilt es darauf zu achten nur Shampoos mit einem niedrigen pH-Wert zu nutzen.

Mittel gegen Pickel auf der Kopfhaut

Neben der Schonung der Kopfhaut können eine Reihe von Hausmitteln gegen Pickel auf der Kopfhaut eingesetzt werden, um diese noch schneller zum Verschwinden zu bringen:

  • Kamille: Da Kamille sowohl desinfizierend als auch entzündungshemmend wirkt, lässt diese Pickel sehr schnell abheilen. Kamille-Spülungen können sowohl in Drogerien als auch in Apotheken erstanden werden. Alternativ kann man sich aber auch einen Sud aus Kamillentee zubereiten und diesen über die Kopfhaut gießen.
  • Teebaumöl: Teebaumöl ist der Klassiker der Hausmittel im Kampf gegen Pickel. Auch auf der Kopfhaut kann dieses ohne Probleme angewandt werden. Hierzu genügt es den Pickel mit einem in Teebaumöl getränkten Wattestäbchen zu betupfen. Das Teebaumöl sollte allerdings nur gezielt auf die Pickel und nicht großflächig auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Artikel bewerten:

105 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: