Pickel am Rücken

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Vor Pickeln ist leider keine Körperstelle sicher. Besonders ärgern wir uns in der Regel über Pickel im Gesicht, fallen diese unseren Gegenübern doch am schnellsten ins Auge. Aber auch an anderen Körperstellen sind Pickel schlichtweg lästig. Besonders ärgerlich sind etwa Pickel am Rücken, sind diese doch in der Regel nur schwer erreichbar und demzufolge sehr schwierig zu behandeln. Darüber hinaus sind die dicken roten Pickel, die häufig am Rücken entstehen, auch noch sehr schmerzhaft und machen sich zum Teil auch beim Liegen bemerkbar. Besonders Männer sind von Pickeln und Akne am Rücken betroffen. Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten die lästigen Pickel auf dem Rücken loszuwerden. Im Folgenden haben wir eine Reihe von Tipps und Tricks zusammengestellt, mit deren Hilfe lästige und schmerzhafte Pickel am Rücken bald der Vergangenheit angehören dürfte.

Ursachen von Pickeln am Rücken

Pickel auf dem Rücken entstehen prinzipiell wie alle anderen Pickel an unserem Körper auch. Eine übermäßige Talkproduktion des Körpers führt zu Verstopfungen, welche sich entzünden und dann zu den lästigen schwarzen Mitessern oder zu den hässlichen roten und schmerzhaften Pickeln werden. Es gibt allerdings eine Reihe von Faktoren, die die Entstehung von Pickeln am Rücken begünstigen. So etwa eine zu eng anliegende Kleidung oder enge, luftundurchlässige T-Shirts beim Sport. Zudem können Pickel am Rücken auch die Folge einer Allergie sein. Treten Pickel auf dem Rücken verstärkt bei dem Tragen neuer Klamotten auf, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine Bekleidungsallergie handelt. In diesem Fall sollte man verstärkt auf die getragenen Materialien achten.

Mittel gegen Pickel am Rücken

Es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln gegen Pickel, die sich auch für den Kampf gegen Pickel am Rücken eignen. Im Folgenden einige wirksame Methoden im Überblick:

  • Babypuder: Babypuder ist eine der Wunderwaffen im Kampf gegen Pickel und eine weiche, reine Haut. Am besten lässt man den Babypuder vor dem Schlafengehen von seinem Partner großflächig auf den Rücken auftragen und diesen über Nacht einwirken. Der Babypuder wirkt austrocknend und entzündungshemmend und wirkt den Pickeln auf dem Rücken damit effektiv entgegen. Ein wenig Geduld ist bei dieser Methode allerdings unverzichtbar, denn die ersten sichtbaren Erfolge sind in der Regel erst nach einigen Wochen zu verzeichnen.
  • Ganzkörperbäder: Ganzkörperbäder bieten sich bei Pickeln am Rücken besonders an, da so sichergestellt ist, dass die Pickel auch wirklich gut erreicht werden. Bei einem Ganzkörperbad wird die hautverbessernde Wirkung in erster Linie durch die Badezusätze erzielt. Besonders geeignet sind etwa Honig, Kamille oder Apfelessig.
  • Zink: Da mit Zink sehr gute Ergebnisse im Kampf gegen Pickel erzielt werden können, eignet sich der Einsatz von Zink auch bei Pickeln am Rücken. Zink kann dabei auf zwei verschiedene Arten angewandt werden. Zinksalbe sollte dabei gezielt auf entzündete Pickel aufgetragen werden. Wegen ihrer entzündungshemmenden und austrocknenden Wirkung, sind mit Zinksalbe schnell sichtbare Verbesserungen des Hautbildes am Rücken erkennbar. Aber auch eine innerliche Anwendung von Zink in Form von Zinktabletten ist denkbar. Zinktabletten sind nicht verschreibungspflichtig und können demzufolge bei jeder Apotheke erstanden werden. Dennoch empfiehlt es sich vor der Einnahme von Zinktabletten einen Arzt zu konsultieren.

Artikel bewerten:

11 Bewertungen (Ø 3.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: