Pickel am Po / Gesäß

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Vor Pickeln ist leider keine Körperregion gefeit. Besonders ärgerlich sind allerdings Pickel am Po – und das gleich aus mehreren Gründen. Einerseits sind große entzündete Pickel am Gesäß oft mit unangenehmen Schmerzen beim Sitzen verbunden. Andererseits sind entsprechende Pickel bei vielen Betroffenen auch mit dem Gefühl einer geringeren Attraktivität verbunden, was sogar zu ernsthaften psychischen Belastungen führen kann, vor allem dann, wenn man sich für die Pickel am Po schämt. Umso wichtiger ist es daher die lästigen und unästhetischen Pickel am Po so schnell wie möglich loszuwerden. Im Folgenden stellen wir daher einige Hausmittel vor, die sich im Kampf gegen Pickel am Po bewährt haben.

Ursachen von Pickeln am Po

Pickel am Gesäß können eine ganze Reihe von Ursachen haben. Oftmals entstehen diese wie andere Pickel auch, sprich aufgrund einer übermäßigen Produktion von Talk. Speziell Pickeln am Hintern können aber auch andere Ursachen zu Grunde liegen. Begünstigt wird die Entstehung von Pickeln am Po etwa durch häufiges Schwitzen und durch hohe Reibung beim Sport. Aber auch Bekleidungsallergien oder Allergien gegen bestimmte Waschmittel können die ebenso hässlichen wie lästigen Pickel verursachen.

Mittel gegen Pickel am Po

Gegen Pickel am Hintern können prinzipiell die selben Hausmittel wie für normale Pickel angewandt werden. Folgende Mittel haben sich in der Vergangenheit im Kampf gegen Pickel am Gesäß bewährt:

  • Zinksalbe: Zinkcreme bzw. Zinksalbe hat sowohl eine antibakterielle als auch eine austrocknende Wirkung und bringt entzündete Pickel daher sehr schnell zum Verschwinden. Zinksalbe sollte nicht großflächig auf die Haut aufgetragen werden, sondern mit einem Wattestäbchen ausschließlich auf betroffene Stellen getupft werden.
  • Meersalz: Meersalzbäder haben nicht nur eine entspannende Wirkung, sondern helfen dank ihrer entzündungshemmenden Wirkung auch effektiv gegen Pickel. Entsprechende Meersalzbadezusätze kann man sowohl in Apotheken als auch in Drogerien kaufen. Es empfiehlt sich eine Badedauer von rund 20 Minuten in lauwarmen Wasser.
  • Heilerde: Heilerde wirkt nicht nur entzündungshemmend und sorgt dafür, dass entzündete Pickel schnell zum Verschwinden gebracht werden, sondern zieht Bakterien geradezu aus der Haut heraus. Damit wirkt Heilerde der Entstehung neuer Pickel auch vorbeugend entgegen. Heilerde wird am besten in Form einer Po-Maske aufgetragen. Es empfiehlt sich daher diese mit Hilfe des Partners aufzutragen.

Vorbeugemaßnahmen

Damit die lästigen und nicht selten schmerzhaften Pickel am Po gar nicht erst entstehen, sind vorbeugende Maßnahmen sehr empfehlenswert. Die folgenden Methoden helfen dabei, der Entstehung von Pickeln am Po vorzubeugen:

  • Hygiene: Da gerade unser Po häufig hohen Temperaturen und viel Schweiß ausgesetzt ist, ist eine gründliche und vor allem regelmäßige Hygiene das A und O im Kampf gegen Pickel. Neben der täglichen Reinigungsroutine wie Waschen oder Duschen, empfiehlt es sich unter Umständen auch betroffene Stellen am Hintern mit Pflegecremes einzucremen.
  • Peelings: Regelmäßige Peelings wirken nicht nur antibakteriell, sondern sind auch entspannend. Besonders für Peelings am Po geeignet sind Meersalz-Peelings. Aber auch andere antiseptische Peelings wie sie etwa in der Apotheke erstanden werden können, eignen sich, um Pickeln am Po wirksam vorzubeugen.
  • Entspannungsbäder: Nicht zu unterschätzen ist die positive Wirkung von Entspannungsbädern im Kampf gegen Pickel. Während Badezusätze wie Kamille, Aloe Vera oder Honig entzündungshemmend wirken, sorgt der Entspannungsfaktor bei einem Ganzkörperbad für einen nicht unerheblichen Stressabbau. Da Stress oft einer der Gründe für die Entstehung von Pickeln ist, wirken Ganzkörperbäder gleich auf zwei Weisen der Entstehung von Pickeln am Po entgegen.

Artikel bewerten:

10 Bewertungen (Ø 4.8 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: