Pickel am Hals

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Pickel am Hals sind leider alles andere als ungewöhnlich. Der Hals ist sogar besonders häufig von Pickeln, Mitessern und Akne betroffen. Dies liegt daran, dass sich hier besonders viele Talgdrüsen befinden, welche Pickeln den idealen Nährboden liefern. Besonders ärgerlich ist, dass Pickel am Hals nicht nur in großer Zahl auftreten, sondern häufig auch sehr dick und unansehnlich werden. Dies hängt damit zusammen, dass die Haut am Hals sehr dünn und bleich ist und Pickel hier entsprechend herausstechen. Zumindest in ästhetischer Hinsicht stellen Pickel am Hals daher ein großes Problem dar. Glücklicherweise kann man aber auch Pickel und Akne am Hals mit herkömmlichen Hausmitteln sehr wirksam behandeln.

Ursachen von Pickeln am Hals

Pickel am Hals entstehen in den meisten Fällen in Folge einer übermäßigen Talgproduktion. Da sich am Hals sehr viele Talgdrüsen befinden, entstehen hier auch sehr leicht Pickel. Aber auch andere Möglichkeiten wie Allergien können durchaus Auslöser für die Entstehung von Pickeln am Hals sein. Trägt man etwa Schals oder Rollkragenpullover aus synthetischen Materialien, können auch diese durchaus Auslöser von Pickeln am Hals sein. Aber auch häufiges Schwitzen begünstigt die Entstehung von entsprechenden Pickeln. Bei Männern spielt zudem die Rasur eine Rolle bei der Bildung von Pickeln am Hals, da eine solche die Haut zusätzlich reizt. Um die Haut zu schonen, empfiehlt sich eine Nassrasur mit scharfer Klinge.

Vorbeugende Maßnahmen

Hygiene und Pflege ist das A und O im Kampf gegen Pickel und Akne am Hals. Häufig wird dem Hals bei der Gesichtshygiene keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt, dabei ist dieser mindestens ebenso pflegebedürftig. Neben regelmäßigem Desinfizieren des Halses, sollte man diesen – ebenso wie das Gesicht – mit Feuchtigkeitscremes behandeln. Diese sorgen dafür, dass Verstopfungen der Haut schneller zurückgehen.

Mittel gegen Pickel am Hals

Es gibt eine Vielzahl von Hausmitteln, die sich in der Vergangenheit als sehr wirksam im Kampf gegen Pickel am Hals erwiesen haben. Im Folgenden eine kleine Auswahl einiger bewährter Methoden:

  • Teebaumöl: Dank seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung wird Teebaumöl sehr häufig bei der Bekämpfung von Pickeln eingesetzt. Am besten wird das Öl mit einem Wattestäbchen direkt auf die Pickel aufgetragen. So werden unnötige Reizungen der gesunden Haut vermieden. Schon wenige Tage nach einer Behandlung mit Teebaumöl sollten sich die ersten merklichen Verbesserungen des Hautbildes einstellen.
  • Heilerde: Die entzündungshemmende Heilerde „saugt“ Bakterien fast wie ein Schwamm aus der Haut und ist damit eine hervorragende Methode, um Pickel schnell loszuwerden. Die Anwendung erfolgt in Form einer Maske, welche sowohl auf das Gesicht als auch auf den Hals aufgetragen wird. Nach dem Auftragen empfiehlt sich eine Einwirkzeit von etwa 30 Minuten, bis die Maske wieder abgenommen wird. Wer Gesicht und Hals ein- bis zweimal wöchentlich mit Heilerde behandelt, kann Pickeln am Hals langfristig vorbeugen.
  • Honig: Eine gute Alternative zu Heilerdemasken sind Honigmasken. Diese können ganz einfach aus Honig, Quark und Milch hergestellt werden und sind dank ihrer entzündungshemmenden Wirkung sehr effektiv gegen Pickel. Honig muss aber nicht zwangsweise in Form einer Maske auf die Haut aufgetragen werden. Auch Honigsalben oder Bäder mit Honigzusätzen sind sehr heilsam für die Haut.

Artikel bewerten:

8 Bewertungen (Ø 3.6 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: