Salz gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Als Lebensmittel spielt Salz eine bedeutende Rolle in der Menschheitsgeschichte. Schon die ersten Zivilisationen des Altertums errichteten Salzbergwerke um das „weiße Gold“ für sich zu benutzen. Im Mittelalter war Salz als Handelsware sogar so begehrt, dass es für den Auf- und Abstieg von bedeutenden Handelsstädten maßgeblich mitverantwortlich war. Aber auch die heilende Wirkung von Salz – speziell auf Hautkrankheiten – ist seit mehreren Jahrtausenden bekannt. Eine gute Nachricht also für alle, die an Pickel, Akne und unreiner Haut leiden, denn Salz hat sich als Mittel gegen Pickel schon vielfach bewährt. Ob simples Kochsalz, Meersalz, Totes Meer Salz oder Himalaya-Salz, sämtliche Salzvarianten haben bei äußerer Anwendung eine positive Wirkung auf die Haut.

Die Wirkung von Salz auf die Haut

Dass sich Salz positiv auf unser Hautbild auswirkt, ist weitestgehend unumstritten. Verantwortlich für die heilende Wirkung von Salz auf Pickel, Akne, Mitesser und sonstige Hautkrankheiten ist die Zusammensetzung von Salz. So enthalten Salzlösungen nicht nur wichtige Mineralien und Spurenelemente, sondern sind auch für ihre desinfizierende Wirkung bekannt. Bakterien und Entzündungen, die sich in Form hässlicher Pickel bemerkbar machen, werden durch eine Salzbehandlung allmählich abgeschwächt, die Durchblutung der Haut wird gefördert, abgestorbene Hautpartikel entfernt und die Bildung neuer Hautzellen gefördert. Da entsprechende Salz- oder Meersalzlösungen in der Regel sehr gut verträglich sind, ist Salz sicherlich eines der bestgeeigneten Hausmittel gegen Pickel.

Anwendung von Salz gegen Pickel

Salz kann auf verschiedene Arten gegen Pickel angewandt werden. Auf einen erhöhten Verzehr von salzigen Speisen sollte man jedoch verzichten. Normalerweise nehmen wir durch unsere Nahrung ohnehin mehr als genug Salz auf – und zu hohe Salzdosen können sogar gesundheitsschädigend sein! Im Folgenden die wichtigsten Arten der Anwendung von Salz gegen Pickel:

  • Ganzkörperbad: Wer nicht nur im Gesicht, sondern auch an Schultern, Rücken und Dekolletee von Pickeln betroffen ist, ist mit regelmäßigen Ganzkörperbädern mit Meersalz gut beraten. Es empfiehlt sich etwa 20 Minuten in lauwarmem Wasser (etwa 35 Grad Celsius) zu baden und das Meersalz-Wasser dann vorsichtig mit einem Handtuch tupfend abzutrocknen. Meersalzbadezusätze können sowohl in Apotheken als auch in Drogerien erstanden werden. Wer die Möglichkeit hat, kann natürlich auch direkt im Meer baden – nicht umsonst stellt man nach einem Badeurlaub immer wieder fest, dass sich das Hautbild merklich gebessert hat.
  • Dampfbad: Ist man in erster Linie im Gesicht von Akne und Pickeln betroffen, empfiehlt es sich Dampfbäder zu nehmen. Hierzu einfach 3-4 Liter Wasser zum Kochen bringen und 2-3 Esslöffel Salz darin auflösen. Dann beugt man sich mit dem Gesicht über das Behältnis mit dem warmen Wasser, legt ein Handtuch über seinen Kopf und lässt den Meerwasserdampf etwa 15 Minuten lang seine Wirkung tun. Gerne können auch beruhigende Zusätze wie Kamille-Tröpfchen ins Wasser gegeben werden. Ein solches Dampfbad kann zwei bis dreimal in der Woche angewandt werden.
  • Salzlösungen: Die einfachste Methode gezielt gegen einzelne Pickel vorzugehen ist die Herstellung einer Salzlösung. Hierzu genügt es einige Teelöffel Salz in warmem Wasser aufzulösen. Mit einem Tuch kann die Lösung dann auf einzelne Pickel aufgetupft werden. Nach fünf Minuten Einwirkzeit kann die Salzlösung dann wieder mit klarem Wasser abgewaschen werden.
  • Salzpeelings: Selbstverständlich kann Salz auch in Form eines Peelings angewandt werden. Hierzu sollte die Haut allerdings nur ganz sanft und vorsichtig eingerieben werden, sodass es nicht zu Verletzungen kommt. Es empfiehlt sich eine Anwendung mit Wasser unter der Dusche.
  • Kosmetika: Darüber hinaus gibt es in Apotheken und Drogerien zahlreiche Cremes, Lotionen und weitere Kosmetika zu kaufen, die Salz als zentralen Wirkstoff beinhalten.

Kombination mit anderen Hausmitteln

In vielen Fällen ist es sinnvoll nicht ausschließlich auf die hautheilende Wirkung von Salz zu setzen, sondern dieses mit weiteren Hausmitteln gegen Pickel zu kombinieren. Gerade die Kombination mit Honig bietet sich an. So kann ein Meersalzbad durchaus auch mit Honig versetzt werden, um die positive Wirkung auf die Haut zu verstärken. Speziell bei Salzpeelings ist eine Vermischung von feinen Salzkristallen mit Honig sinnvoll, denn so ist ein entsprechendes Peeling wesentlich schonender für die Haut.

Artikel bewerten:

26 Bewertungen (Ø 4.7 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: