Lavendel gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Unzählige von Pickeln geplagte Menschen sind täglich auf die Anwendung verschiedenster Kosmetik-Produkte angewiesen. Dabei gibt es durchaus auch sehr viel kostengünstigere Wege seinen Pickeln wirksam zur Leibe zu rücken. Zahlreiche dieser Hausmittel findet man unbehandelt in der freien Natur – etwa in der Provence oder auf der pittoresken kroatischen Insel Hvar. Die Rede ist von den endlosen violetten Lavendelfeldern, die sich in dieser Region erstrecken. Tatsächlich gilt Lavendel schon seit vielen hunderten Jahren als wichtiges Heilkraut, dem unterschiedlichste positive Wirkungen auf unsere Gesundheit zugeschrieben werden. Auch gegen Pickel und Akne kann Lavendel eingesetzt werden. Dabei bekämpft das Heilkraut Pickel auf zwei verschiedene Weisen.

Die Wirkung von Lavendel gegen Pickel

Unter den zahlreichen Wirkstoffen, die der Lavendel in sich birgt, sind vor allem die beiden Stoffe Linalool und Linalylacetat hervorzuheben, haben diese doch einen direkten Einfluss auf unser Hautbild. Zunächst wäre da also Linalool. Dieser Wirkstoff zeichnet sich durch seine antibakterielle Wirkung aus. Er sorgt – ähnlich wie viele andere Hausmittel gegen Pickel auch – dafür, dass Bakterien abgetötet werden und entzündete Pickel schnell abheilen. Linalylacetat wird dagegen eine nervenberuhigende Wirkung zugeschrieben, die einem dabei hilft sich zu entspannen. Da Stress ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Entstehung von Pickeln ist, wirkt Lavendel folglich gleich in doppelter Hinsicht im Kampf gegen Pickel und Akne.

Die Anwendung von Lavendel gegen Pickel

Lavendel kann auf verschiedene Weisen gegen Pickel angewandt werden. Im Folgenden die gängigsten Methoden im Überblick:

  • Lavendeltee: Lavendeltee kann man sowohl in Apotheken als auch in Drogerien kaufen. Mit heißem Wasser aufgebrüht, entfaltet schon eine Tasse Lavendeltee am Tag eine entspannende Wirkung. Das beruhigt die Nerven und beugt damit auch der Entstehung von Pickeln vor. Darüber hinaus kann man mit Lavendeltee durchaus auch Gesichtsbäder nehmen. So kommt in erster Linie die antibakterielle Wirkung des Lavendels zur Geltung.
  • Ätherisches Lavendelöl: Ätherische Lavendelöle versprühen nicht nur einen entspannenden Duft, sondern können auch direkt auf die Haut aufgetragen werden. Hier wirken sie antibakteriell und sorgen dafür, dass entzündete Pickel schnell verschwinden. Lavendelöl ist auch Bestandteil zahlreicher Cremes und Salben.
  • Badezusatz: Ein nervenberuhigendes Vollbad mit einem Lavendelöl-Badezusatz kann wahre Wunder im Kampf gegen Pickel wirken. Nicht umsonst ist Lavendel Bestandteil zahlreicher Pflegebäder.
  • Reines Lavendelöl: In vielen Apotheken kann man Lavendelöl auch in reiner Form kaufen. Es empfiehlt sich dieses in Maßen auf ein Wattestäbchen zu geben und dann gezielt auf einzelne Pickel aufzutragen. Vor einem großflächigen Auftragen des reinen Lavendelöls auf das Gesicht sollte man jedoch absehen.

Artikel bewerten:

25 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: