Kernseife gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Eigentlich klingt es fast schon zu einfach, um wahr zu sein. Mit Kernseife soll man effektiv seine Pickel bekämpfen können? Tatsächlich gibt es gewichtige Gründe, die für den Einsatz von Kernseife gegen Pickel sprechen. Nicht umsonst schwören auch viele Großeltern auf den Einsatz dieses Reinigungsklassikers gegen Hautprobleme. Was Kernseife so besonders macht, ob man mit ihr wirklich Pickel loswerden kann und wie man diese am besten einsetzt, erfahrt ihr im Folgenden Artikel. So viel vorweg: Kernseife gehört sicherlich zu den Hausmitteln, die im Kampf gegen Pickel und Akne am meisten unterschätzt werden.

Die Wirkung von Kernseife gegen Pickel

Gegenüber anderen Reinigungsprodukten zeichnet sich Kernseife durch eine Besonderheit aus: Sie wird komplett ohne Zusatzstoffe hergestellt und ist daher besonders gut verträglich. Die meisten anderen Seifen enthalten dagegen Duft- und Farbstoffe, welche gerade empfindliche Haut reizen können. Aber Kernseife ist nicht nur hautschonend und gut verträglich, sondern auch eine gute Möglichkeit Pickel effektiv zu bekämpfen. Das liegt zum einen an ihrer leicht austrocknenden Wirkung, welche einer fettenden Haut entgegen wirkt und auch Pickel schnell austrocknen lässt. Zum anderen reinigt Kernseife die Haut sehr gründlich, befreit diese von Bakterien und beugt somit auch der Entstehung neuer Pickel vor. Die leicht kernige Substanz der Kernseife hat im Zusammenhang mit der Hautpflege aber noch einen weiteren Vorteil: Sie wirkt zugleich als natürliches Peeling, das die Haut auch von hartnäckigen Verstopfungen befreit. Kernseife wirkt folglich gleich auf drei verschiedene Weisen gegen Pickel.

Die Anwendung von Kernseife

Bei der regelmäßigen Anwendung von Kernseifen sollten einige Dinge beachtet werden. Im Folgenden eine kurze Anleitung:

  • Gesicht einseifen: Nachdem man sein Gesicht etwas mit Feuchtigkeit benetzt hat, kann man dieses gründlich mit Kernseife einreiben. Dabei sollte man darauf achten, dass auch Pickel an unzugänglicheren Stellen – etwa an Hals und Nacken – gut mit der aufschäumenden Seife bedeckt werden.
  • Seife abwaschen: Hat man seine Pickel gründlich eingeseift, sollte man die Kernseife nach kurzer Zeit wieder vollständig mit klarem Wasser entfernen.
  • Abtrocknen: Um die Haut zu schonen, sollte das Gesicht vorsichtig mit einem Handtuch abgetupft und nicht trocken gerieben werden.
  • Feuchtigkeitscreme: Da Kernseife eine austrocknende Wirkung auf die Haut hat, empfiehlt es sich die entsprechenden Hautpartien nach der Anwendung mit einer Feuchtigkeitscreme einzureiben. Auf diese Weise lassen sich schmerzhafte Risse in der Haut verhindern.

Bei regelmäßiger Anwendung sollten sich schon nach wenigen Tagen erste Verbesserungen des Hautbildes zeigen. Wegen der austrocknenden Wirkung der Seife, empfiehlt es sich Kernseife nicht durchgängig, sondern periodisch über begrenzte Zeiträume einzusetzen.

Artikel bewerten:

64 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: