Honig gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Die meisten Menschen dürften Honig in erster Linie zum Süßen von Speisen oder als Brotaufstrich verwenden. Doch der von Bienen gewonnene Blütennektar hat noch eine ganze Reihe weiterer Eigenschaften, die ihn auch aus medizinischer Sicht interessant machen. So ist Honig etwa eines der bekanntesten Hausmittel gegen Pickel und Akne, mit dem schon so mancher Erfolg im Kampf gegen lästige Mitesser und hässliche rote Pickel erzielt werden konnte. Neu ist die Erkenntnis, dass Honig unter anderem gut für die Haut ist, übrigens nicht. Schon in der Antike wusste man über die Kräfte, die in dem „flüssigen Gold“ schlummern, Bescheid und setzte Honig entsprechend ein.

Die Verwendung von Honig als Heilmittel

Die Verwendung von Honig als Heilmittel – nicht zuletzt auch zur Behandlung von Hautunreinheiten – hat eine lange Geschichte. So soll etwa Kleopatra ihre makellose Haut regelmäßigen Bädern in Milch und Honig zu verdanken gehabt haben. Aber auch in der traditionellen chinesischen Medizin sowie in der modernen Naturheilkunde kommt Honig als Heilmittel zum Einsatz.

Zu verdanken hat der süße Blütennektar seine Karriere als Heilmittel einem facettenreichen Gemisch aus Inhaltsstoffen, die entzündungshemmende sowie leicht antiseptisch wirkende Eigenschaften haben. Es sind eben diese Eigenschaften, die Honig nicht nur zur Wundbehandlung, sondern auch als wirksames Mittel gegen Pickel interessant machen. Da Honig Entzündungen hemmt und Bakterien abtötet, kann er in diesem Zusammenhang einerseits zur Behandlung bereits vorhandener Pickel und Akne eingesetzt werden, wirkt andererseits aber auch vorbeugend und verhindert das Entstehen neuer Pickel.

Anwendungsmöglichkeiten von Honig gegen Pickel

Im Kampf gegen Pickel kann Honig auf eine Vielzahl unterschiedlicher Arten angewendet werden, die nach Belieben auch miteinander kombiniert werden können. Im Folgenden die wichtigsten und effektivsten Methoden in der Kurzübersicht:

  • Einnahme von Honig: Bereits eine rein innerliche Aufnahme von Honig geht mit einer Stärkung des Immunsystems und einer besseren Abwehr von Bakterien einher. Wer regelmäßig Honig verzehrt, tut damit als auch etwas für seine Haut. Gerade als Zusatz zu warmen (aber nicht heißen) Getränken wie Milch und Tee ist die Aufnahme von Honig empfehlenswert.
  • Honigmasken: Als besonders effektiv im Kampf gegen unschöne Pickel und Mitesser in der Gesichtsregion, hat sich das Auftragen von Honigmasken erwiesen. Für das Anrühren einer entsprechenden Maske genügt es zwei Esslöffel Honig mit vier Esslöffeln Quark und einem kleinen Schuss Milch zu verrühren. Die hergestellte Maske wird großflächig auf das Gesicht aufgetragen und nach 15 bis 20 Minuten wieder abgewaschen. Wer diese Prozedur zwei bis dreimal in der Woche wiederholt, dürfte schon nach kurzer Zeit erste Erfolge erkennen können.
  • Lotionen und Salben: Eine Alternative zur Honigmaske ist das Anrühren einer Hautlotion. Hierzu einfach zwei Esslöffel Honig in 150ml warmer Milch auflösen, einen Esslöffel Olivenöl dazu geben, das Gemisch etwas abkühlen lassen und auf die Haut auftragen. Nach einer Viertelstunde kann die Lotion wieder abgewaschen werden. Entsprechende Honiglotionen können auch gekauft werden. Meist sind diese mit Manuka-Honig hergestellt, der speziell als Heilhonig entwickelt wurde.
  • Honigbad: Wer am ganzen Körper von Pickel, Akne und Mitessern betroffen ist, dem sei das berühmte „Kleopatra-Bad“ empfohlen. Hierzu genügt es einige Esslöffel Honig in zwei Litern Milch aufzulösen und diese zum normalen Badewasser hinzuzugeben. Das Ergebnis duftet nicht nur verführerisch, sondern sorgt gleichzeitig für eine bessere Durchblutung der Haut, vermindert Hautrötungen und beugt Pickeln und Mitessern vor.
  • Honig-Peeling: Um abgestorbene Hautpartien schonend zu entfernen, kann Honig auch als Peeling direkt auf die Haut aufgetragen werden. Ein Honig-Peeling wirkt besonders gut gegen Mitesser, hilft aber auch dabei größere Pickel und Akne zu bekämpfen. Für ein Peeling verwendet man am besten grobkörnigeren Honig.

Artikel bewerten:

8 Bewertungen (Ø 4.1 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: