Brennnessel-Tee gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Die Brennnessel besitzt nicht gerade einen guten Ruf – verständlicherweise. So ist einerseits der Kontakt mit den Brennhaaren der Pflanze schmerzhaft, andererseits vermehrt sich die Brennnessel sehr rasch und treibt Hobby-Gärtner regelmäßig zur Verzweiflung. Doch die Brennnessel hat auch noch eine andere Seite. Sie wird seit Jahrtausenden als Heilpflanze eingesetzt und wirkt sich auf verschiedene Weise positiv auf die Gesundheit aus. Einer ihrer Effekte: Sie kann Akne vermindern. Gerade Brennnessel-Tee wird daher gerne im Kampf gegen Pickel eingesetzt. Ein Allheilmittel gegen Pickel ist allerdings auch der Brennnessel-Tee nicht.

Die Brennnessel – Eine Heilpflanze mit langer Tradition

Die heilende Wirkung der Brennnessel ist lange bekannt. Im Altertum wurde die Brennnessel ebenso gegen Krankheiten eingesetzt wie im Mittelalter. Auch heute noch sind Brennnessel-Tee und Brennnessel-Tabletten in der Apotheke zu bekommen. So werden der Brennnessel verschiedene heilende Eigenschaften zugeschrieben. Verwendet werden dabei sowohl die Blätter als auch die Wurzeln der Pflanze. Da die in den Blättern der Pflanze vorkommenden Flavonoide harntreibend wirken, lindern entsprechende Brennnessel-Produkte beispielsweise Blasenentzündungen. Zudem wird der Brennnessel eine antientzündliche Wirkung zugeschrieben. Aber auch gegen Pickel und Akne sollen Brennnesseln, speziell Brennnessel-Tee helfen.

Die Anwendung von Brennnesseltee gegen Pickel

Brennnessel-Tee ist eines der kostengünstigsten Hausmittel gegen Pickel und daher in der Anwendung sicherlich einen Versuch wert. Den Tee kann man entweder in der Apotheke erwerben oder selbst herstellen. Gerade die jungen Triebe der Pflanze eignen sich hervorragend zum Brauen eines entsprechenden Tees. Anwendung findet der Brennnessel-Tee sowohl äußerlich als auch innerlich:

  • Trinken: In der Regel wird Brennnessel-Tee bei der Einnahme gegen Pickel einfach getrunken. Da der Tee harntreibend wirkt, sollte jedoch nicht mehr als eine Tasse Tee (etwa 250 Milliliter) am Tag getrunken werden. Um eine nachhaltige Wirkung gegen Pickel erzielen zu können, sollte der Tee über einen Zeitraum von 4 bis 8 Wochen eingenommen werden.
  • Direkt auftragen: Brennnessel-Tee kann allerdings auch direkt auf einzelne Pickel und von Akne betroffene Hautstellen aufgetragen werden. Zunächst gilt es dabei die Haut gründlich zu desinfizieren. Danach kann der Tee auf ein Wattestäbchen getupft und vorsichtig auf die entzündeten Stellen aufgetragen werden. Wichtig: Der Kontakt mit Mund und Augen sollte vermieden werden! Es empfiehlt sich den Tee im warmen Zustand auf die Haut aufzutragen. So werden die Poren geöffnet und die heilenden Wirkstoffe können besser aufgenommen werden.
  • Dampfbad: Auch im Rahmen eines Dampfbades kann Brennnessel-Tee eingesetzt werden. Es genügt 4 bis 5 großzügig gehäufte Esslöffel mit Brennnesselblättern in eine Schüssel zu geben und diese mit kochendem Wasser zu übergießen. Etwa 10 Minuten lang beugt man sich nun über die Schüssel und lässt den Dampf auf die Haut einwirken. Tipp: Damit nicht allzu viel Dampf ungenutzt entweicht, hilft es ein kleines Handtuch über Kopf und Schüssel zu legen.

Wichtig: Wer unter einer eingeschränkten Herz- oder Nierenfunktion leidet, darf Brennnessel-Tee nicht einnehmen!

Alternativen zu Brennnessel-Tee

Auch Brennnessel-Tee ist leider kein Allheilmittel gegen Pickel. Zu unterschiedlich reagieren Menschen auf die verschiedensten Wirkstoffe. Einen Versuch ist die Anwendung aber sicherlich wert – unter Umständen auch in Kombination mit anderen Hausmitteln. Vielversprechende Alternativen zum Brennnessel-Tee sind beispielsweise Schwarzer Tee oder Kamillentee.

Artikel bewerten:

7 Bewertungen (Ø 4.0 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: