Aloe Vera gegen Pickel

Du möchtest deine Pickel endlich dauerhaft loswerden? Dann empfehle ich dir das das Ebook Nie wieder Pickel von Anna Mauch. Interesse? Hier gibt es mehr Infos zum Ebook.
 
Die Aloe Vera Pflanze gilt schon seit Jahrhunderten als Heilpflanze und wurde entsprechend angewandt. In den letzten zwei Jahrzehnten entdeckte auch die moderne Medizin sowie die Kosmetikindustrie die erstaunliche Pflanze für sich. Seitdem taucht Aloe Vera in den unterschiedlichsten Kontexten auf und ist längst Bestandteil zahlreicher medizinischer Pflegeprodukte. Eine besonders hohe Wirksamkeit wird Aloe Vera allerdings im Zusammenhang mit Pickeln zugeschrieben. So hat die Anwendung von Aloe Vera gegen Pickel, Akne und unreine Haut in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt, wobei die positiven Ergebnisse durchaus für sich sprechen. Wie Aloe Vera gegen Pickel hilft und welche Anwendungsmöglichkeiten es gibt soll im Folgenden geklärt werden.

Die Wirkungsweise von Aloe Vera

Dass die Aloe Vera Pflanze, genauer gesagt deren Gel, eine Reihe von Eigenschaften besitzt, die sich positiv auf die Gesundheit des Menschen auswirken, ist seit längerem bekannt. Erst 1992 wurde allerdings auch in einem medizinischen Fachartikel auf die antibakterielle und antivirale Wirkung von Aloe Vera eingegangen. Wie die meisten anderen Hausmittel gegen Pickel verdankt auch die Aloe Vera Pflanze ihre hohe Wirksamkeit ihrer antibakteriellen, entzündungshemmenden Wirkung, die nicht nur das Abheilen von Pickeln fördert, sondern auch der Entstehung neuer Pickel und Mitesser vorbeugt. Darüber hinaus wirkt sich die feuchtigkeitsspendende Wirkung von Aloe Vera Gel positiv auf das Hautbild aus. Ihre Beliebtheit in der Kosmetikindustrie hat Aloe Vera dabei nicht nur ihrer nachgewiesenen Wirkung im Kampf gegen Pickel, Akne und Co. zu verdanken, sondern auch ihrer sehr guten Verträglichkeit und den kaum vorhandenen Nebenwirkungen.

Anwendungsformen von Aloe Vera gegen Pickel

Aloe Vera kann auf verschiedene Weisen gegen Pickel angewendet werden. Da Aloe Vera innerlich das Immunsystem stärkt und entzündungshemmend wirkt, kann das Pflanzenextrakt auch innerlich angewendet werden. Die Erfolge mit einer innerlichen Anwendung sind allerdings von Mensch zu Mensch verschieden. Wer stark von Akne betroffen ist, sollte im Zweifelsfall sowohl eine innere als auch eine äußere Anwendung von Aloe Vera ausprobieren.

  • Innere Anwendung: Aloe Vera kann sowohl in Form von hoch konzentrierten Kapseln als auch als Trinkgel zur inneren Anwendung gekauft werden. Während die Wirkung der Kapseln anwenderabhängig stark schwankt, scheint die regelmäßige Einnahme des Trinkgels vergleichsweise stabile Erfolge zu bringen. Der Nachteil: Mit einer wesentlichen Verbesserung des Hautbilds ist erst nach rund zwei Monaten zu rechnen.
  • Cremes und Sprays: Möchte man Pickel und Akne gezielt bekämpfen, empfiehlt sich der Kauf von Aloe Vera Cremes oder Sprays. Werden diese regelmäßig auf betroffene Hautpartien aufgetragen, fördern diese die Wundheilung und beugen dem Entstehen neuer Pickel vor.
  • Sonstige Pflegeprodukte: Aloe Vera ist auch in zahlreichen weiteren Pflegeprodukten wie Duschgels oder Shampoos enthalten. Diese können sich zwar auch positiv auf das Hautbild auswirken, in der Regel ist die Konzentration an Aloe Vera in entsprechenden Produkten aber sehr gering, sodass zusätzlich auf Aloe Vera Cremes und ähnliche Aloe Vera Produkte zurückgegriffen werden sollte.
  • Die eigene Aloe Vera Pflanze: Das wirksame Gel der Aloe Vera Pflanze kann übrigens auch direkt auf Pickel aufgetragen werden, immerhin entfaltet es in dieser hohen Konzentration auch schnell seine Wirkung. Hierzu genügt es ein Aloe Vera Blatt (mit einer Länge von etwa 10 Zentimetern) in der Mitte aufzuschneiden und das feuchte, gelartige Gewebe der Pflanze auf der Haut zu verreiben. Nach einer Einwirkzeit von 20 bis 30 Minuten kann die Haut dann wieder abgewaschen werden. Aloe Vera Pflanzen können problemlos im Baumarkt, Pflanzengeschäft oder auch online erstanden werden. Sie sind sehr pflegeleicht und eignen sich daher sehr gut als Hauspflanzen.

Was sollte man sonst noch wissen?

Angesichts der unübersichtlich hohen Zahl an Aloe Vera Produkten, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, fällt es schwer sich für eines zu entscheiden. Prinzipiell sollte man auf die Konzentration von Aloe Vera bei dem jeweiligen Produkt achten. Je höher konzentriert Aloe Vera in Pflegeprodukten vorkommt, desto besser ist in der Regel auch deren Wirksamkeit gegen Pickel. Gekauft werden können entsprechende Produkte sowohl im Supermarkt und in Drogerien als auch in der Apotheke. Leider sind viele Aloe Vera Artikel recht teuer, wobei sich die Investition angesichts der hohen Wirksamkeit von Aloe Vera gegen Pickel im Regelfall durchaus lohnt.

Wer regelmäßig Aloe Vera Pflegeprodukte auf die Haut aufträgt, verhindert auch eine spätere Narbenbildung, da Aloe Vera eine natürliche Wundheilung unterstützt. Aber auch bereits vorhandenen Akne-Narben können mit Aloe Vera behandelt werden. Diese werden zwar nicht ganz verschwinden, machen betroffene Hautpartien aber geschmeidiger und passen sie ein Stück weit dem umliegenden Hautbild an, sodass vorhandene Narben optisch zurücktreten.

Artikel bewerten:

16 Bewertungen (Ø 4.1 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: